Jobs

Falls ihr mit eurem Leben nicht besseres anzufangen habt, oder uns eure Seele verkaufen möchtest (und euch eine der unteren Aufgaben im Fansubbereich zusagt), schickt uns doch eine Bewerbung.

Übersetzer

The task for the translator is self explanatory. Regardless, if you are interested here are some more detailed informations: We use a program called „Aegisub“. We import english subs as a template and „simply“ translate to german.
The key part here is to be skilled in english and german language.

Editor

Nach der Übersetzung folgt der Edit. Der Editor dafür verantwortlich Rechtschreib- und Grammatikfehler zu beseitigen. Eine weitere Aufgabe des Editors ist es, zu überprüfen ob die Sätze alle in einem gutem, verständlichem Deutsch verfasst sind. Der Editor achtet auch darauf, ob der Übersetzer den Sinn des Satzes richtig rüber bringt. Desweiteren ist es wichtig, darauf zu achten ob Wörter die mehrfach verwendet werden einheitlich übersetzt sind und es keine Übersetzungs- oder Bezeichnungsunterschiede zu den bereits abgearbeiteten Folgen gibt.
Gute Englisch- und Deutschkenntnisse sind hier von sehr großer Hilfe.

Timer

Die Aufgabe des Timers ist es, dafür zu sorgen, dass die Untertitel zur richtigen Zeit angezeigt werden. Zusätzlich sollte er noch drauf achten, dass die Subs auch lange genug angezeigt werden, damit sie auch angenehm zu lesen sind. Jeder Timer hat dafür seine ganz eigenen „Vorstellungen“ wie er mit den Zeiten umzugehen hat. Hauptsache, der Sub ist dann lesbar für (fast) jedermann.
Es gibt beim Timen aber noch weitere Feinheiten: Da wäre noch das Scene-Timing. Das heißt, dass der Timer darauf achtet, dass der Sub im Falle eines Bildwechsels ausgeblendet wird.
Dann gibt es noch den Lunar-Time. Damit wird ein Satz Stück für Stück in Szene gesetzt, statt von Anfang an vollständig. Das kann zum einen die Spannung erhöhen und zudem lange Sprechpausen gut überbrücken.

Typesetter

Schilder: Als Schilder werden die Elemente in einem Fansub genannt, die nicht als Sprache zur Geltung kommen, sondern nur zu sehen sind, aber wichtig für den Anime sind und somit übersetzt werden sollten. Das kann z.B. ein Brief sein, der nur auf dem Tisch liegt und gezeigt wird, da wird dann die Übersetzung daneben gesetzt. Eine andere Art von „Schildern“ sind zum Beispiel Einblendungen wie z.B. „Eine Woche später“ oder sowas.

Encoder

Sind alle Schritte abgeschlossen, die für das Video entscheidend sind, erstellt der Encoder die Videodatei, die am Ende veröffentlicht wird. Dazu verwenden wir die Programme „AviSynth+“, „AvsPmod“ und selbst geschriebene Programme.

Qualitychecker

Die QCler schauen sich, nachdem die Folge vollendet ist, nun diese noch einmal als gesamtes Werk an. Stimmt das Timing? Sind noch irgendwelche komischen Sätze und Fehler vorhanden? Ist der Style überall korrekt und ist auch alles da, was da sein sollte? Alles, was die QCler bemängeln, wird gesammelt und der „FinalQC“ übernimmt die Änderungen dann in die Folge. Dann geht’s weiter zum Releasecheck, in welchem alles überprüft wird, sodass die Folge schlussendlich (hoffentlich) fehlerfrei online kommt.

Kara-Timer

Karaoke-Timing ist im Prinzip das gleiche wie das normale Timing, nur dass der Timer dort jede einzelne Silbe ganz genau timet, damit sie dann durch den Effekt genau zur richtigen Zeit hervorgehoben wird.

Kara-FXler

Wie man in den meisten Fansubs sieht, werden die Karaokes durch viele schöne Effekte unterstützt. Das fordert viel Kreativität und Geduld von den FXlern, denn manchmal dauert es eine Weile, bis man einen passenden Effekt hinbekommen hat.

mascot